KFZ Versicherung

Für Autofahrer Pflicht: KFZ-Versicherung

In Deutschland gilt auch im Bereich PKW die Versicherungspflicht: Wer ein Fahrzeug führen möchte, muss zumindest eine KFZ-Versicherung abschließen. Ohne den Abschluss einer solchen Versicherung lässt sich der Fahrwind nur per pedes genießen – die Vorlage der entsprechenden Police wird schon bei der Anmeldung des Fahrzeuges verlangt und kann nicht umgangen werden.

Was ist eine KFZ-Versicherung?

Der Begriff „KFZ-Versicherung“ umfasst zumeist alle mit dem Führen eines Fahrzeugs in Zusammenhang stehenden Versicherungen. Dies sind neben der KFZ-Haftpflichtversicherung auch die KFZ-Kaskoversicherung sowie auch – im weiteren Sinne – die KFZ-Insassenversicherung. Diese stellt eigentlich einen Zweig der Unfallversicherung dar, wird aber von vielen der Autoversicherung zugeordnet.

Haftpflichtversicherung als wichtigster Bestandteil der KFZ-Versicherung

Im Pflichtversicherungsgesetz (PflVG) normiert ist lediglich die KFZ-Haftpflichtversicherung, der Abschluss aller anderen Versicherungen hingegen ist nicht verpflichtend und geschieht regelmäßig auf freiwilliger Basis. Gemäß PflVG muss die Haftpflichtversicherung immer dann abgeschlossen werden, wenn das in Frage kommende Fahrzeug auf öffentlichen Straßen betrieben werden soll und seinen Standort in der Bundesrepublik hat. Abgedeckt sind sämtliche im Straßenverkehr entstehende Schadensersatzansprüche eine Dritten, die durch den Betrieb eines Fahrzeugs ausgelöst wurden.  Damit umfasst die Haftpflichtversicherung nicht nur durch Personenschäden verursachte Kosten wie etwa die Heilbehandlung oder Renten, sondern auch Sach- und Vermögensschäden. Oftmals werden auch immaterielle Schäden ersetzt. Typische Form ist hier das bekannte Schmerzensgeld. Neben dem Halter des Fahrzeugs sind auch der Eigentümer, der Fahrer sowie auch sämtliche Beifahrer versichert.

Kaskoversicherung deckt Schäden am Fahrzeug des Versicherten ab

Entscheidet sich der Halter des Fahrzeugs lediglich für den Abschluss einer Haftpflichtversicherung, entstehen ihm im Fall der Fälle mitunter sehr hohe Kosten: Für die Schäden am eigenen Fahrzeug nämlich kommt die Versicherung eben gerade nicht auf. Die Reparatur ist dann aus eigener Tasche zu zahlen. Dies mag bei älteren Fahrzeugen noch tragbar sein, handelt es sich allerdings um ein neueres Modell, kommt hier schnell eine beachtliche Summe zusammen. Zur Vermeidung solcher Kosten empfiehlt sich daher der Abschluss einer Kaskoversicherung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.