Neu aufgelegt: Spannende Hörspiele

Kostenlose Hörspiele

Viele werden sich noch daran erinnern, wie sie gebannt vor ihrem Kassettenrecorder lagen und sich die Abenteuer ihrer Kindheitshelden anhörten. Bibi Blocksberg, die kleine Hexe, verzauberte alle; Benjamin Blümchen, der sprechende Elefant, hatte nicht nur die Neustädter Zoobesucher auf seiner Seite und TKKG oder Die drei ??? sorgten für allerhand Spannung, wenn sie ungeklärten Fällen auf der Spur waren. Mit der Digitalisierung gingen diese Hörspiele immer mehr verloren, statt dessen schaute man sich im Fernseher Animes und Comics an. Doch eine Gruppe von jungen Menschen lässt den verloren geglaubten Trend wieder aufleben und bietet verschiedene Hörspiele kostenlos zum Download an.

Das Prinzip

Die Gruppe, die sich bereits 2006 zusammen gefunden hat, um in erster Linie „Die drei ???“ neu zu vertonen, orientierte sich dabei stärker an den Buchvorlagen, als es in den Originalvertonungen der Fall ist. Parallel zu den Vertonungen des EUROPA-Verlags haben sie in mittlerweile fünf Jahren Arbeit etliche eigene Hörspiele zu den spannenden Geschichten der „drei ???“ aufgenommen. Zudem hat das Team an eigenen Stories gearbeitet und gefeilt, so dass man auch andere Hörspiele, wie zum Beispiel „Missys Träume“ in der Mediathek finden kann. Für intergalaktische Fans finden sich dort auch einige Episoden der Star Wars Saga. So können sowohl kleine Detektivfans als auch Erwachsene, die auf der Suche nach einer lustigen akustischen Unterhaltung sind, auf ihre Kosten kommen.

Kostenloses Hörspielvergnügen

Das Beste an der Unterhaltung, die man unter www.fragezeichen.neuvertonung.de findet, ist, dass sie völlig kostenlos ist. Über die verschiedenen Kategorien gelangt man zu den einzelnen Hörspielen, die nicht nur online angehört, sondern auch gratis auf die eigene Festplatte heruntergeladen werden können. Wie in alten Tagen können die Episoden so den eigenen Kindern vorgespielt werden und ihnen beim Einschlafen helfen. Nur, dass sie heute nicht mehr von der Kassette kommen, sondern direkt von der Festplatte.

Stromspartipps Teil 1 Energieeffiziente Geräte kaufen

Welche Energieeffizienzklasse hat mein Elektrogerät

Der Anschaffungspreis eines Endgerätes ist eine einmalige Investition, doch viele Familien wissen gar nicht, dass sie durch die Stromverbrauchszahlen eines Fernsehers oder einer Stereoanlage ein deutlich größeres Loch in die Haushaltskasse reißen.

Das man den Stand-By Modus grundsätzlich vermeiden sollte, ist keine Frage, doch auch die grundsätzlichen Verbrauchskosten schlagen häufig sehr stark zu Buche. Besonders sparsame Fernseher beispielsweise sind mit einem Etikett versehen, welches auf den Stromverbrauch hinweißt. So hat der Endverbraucher die Chance, bereits vor dem Kauf die späteren Energiekosten einschätzen zu können. Als Prüfsiegel gibt es den blauen Engel, das EU Umweltzeichen, den Energy Star oder das TCO Prüfzeichen. All diese Siegel weisen auf ein stromsparendes Elektronikgerät hin.

Stattet man seine Wohnung oder das Haus nach und nach mit Geräten dieser Energieklassen aus, kann man als ganze Familie in einem Jahr bis zu 1000 Euro sparen. Natürlich gibt es noch weitere Maßnahmen, die den Stromverbrauch ebenfalls eindämmen. Davon wird es hier allerdings regelmäßig Artikel geben, die darüber aufklären, was man als Endverbraucher zum Strom sparen beitragen kann.

Wer seinen eigenen Stromtarif vergleichen möchte kann auf die beiden Links klicken.

Stromtarifvergleich

Ökostromvergleich

AspenSport Outdoor und Trekkingrucksack Long March 70 Liter

Obwohl der Sommer in diesem Jahr nicht all zu heiß war, gibt es dennoch angenehm warme Tage, die zu einer Trekkingtour einladen. Raus in die Natur und den Alltag vergessen ist das Motto. Zu heiß darf es nämlich auch nicht sein, da man sich als Outdoor Fan ansonsten auch mal schnell einen Sonnenbrand holt. Damit man unterwegs auch genügend Proviant und das ganze Outdoor Zubehör mit einpacken kann, gibt es jetzt einen sehr schönen Outdoor Treckingrucksack für einen sehr günstigen Preis zu kaufen.

AspenSport Outdoor und Trekkingrucksack Long March 70 Liter

Unter diesem Link findet man das Multitalent für derzeit 79,- Euro. Der ursprüngliche Preis von 229,- Euro wurde drastisch gesenkt, wodurch es nun auch Menschen mit kleinerem Portemonnaie möglich ist, einen hochwertigen Trekkingrucksack zu erstehen. Das 70 Liter Fassungsvermögen und das verstellbare Tragesystem sprechen für sich. Wie immer sind die Rucksäcke von Apsen hochwertig verarbeitet und bieten einen ansprechenden Tragekomfort.

Wer also eine Trekkingtour plant oder auch sonst gerne Outdoor Sport betreibt, sollte sich das Angebot unbedingt mal ansehen.

Acer Aspire Schnäppchen mit 150 Euro Ersparnis

Unter diesem Link gelangen Sie zum Schnäppchen. Das Acer Aspire 7551G Notebook wird ein treuer Begleiter zum Surfen unterwegs.

Acer Aspire 7551G-P344G50Mnkk 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (AMD Athlon II X2 P340, 2,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 6470, DVD, Win 7 HP) schwarz

Schon lange gelten Acer Notebooks als besonders hochwertig. Wer also ein Notebook günstig kaufen möchte, der kann dies derzeit auf Amazon für nur 399 Euro tun. Um satte 150 Euro wurde dieses Gerät heruntergesetzt. 4 GB Arbeitsspeicher, eine 500 GB Festplatte und 2,2 GHz sind Garanten dafür, dass die Ressourcen auch bei rechenintensiven Programmen nichts schiefgeht. Eine lange Akkulaufzeit ist inklusive.

Dieses Angebot gilt wie immer nur, solange der Vorrat reicht.

Günstig lesen

Günstiges Zeitungs Probeabo

Bildung steht im Mittelpunkt des Lebens vieler Menschen. Dank des Internets ist es einfach geworden, sich allerhand Informationen zu allen erdenkbaren Themen selbst anzueignen. Doch die Konkurrenz ist groß und die Zeit so schnelllebig, dass zu vielen aktuellen Themen nur kurze Beiträge verfasst werden können, obwohl es umfangreiches Hintergrundwissen gäbe, das viele sich gerne erschließen würden. Gerade was das politische Weltgeschehen angeht, sind Wissensdurstige daher am besten informiert, wenn sie sich der regelmäßigen Lektüre renommierter Magazine wie etwa des Sterns oder des Spiegels hingeben. Doch diese Magazine sind teuer, egal ob man sie im Einzelhandel kauft oder als Abo bestellt. Deshalb locken die Verlage selbst und auch unabhängige Anbieter regelmäßig mit günstigen Sparangeboten, die sich vor allem auch für Studenten auszahlen, für die die Lektüre aktueller Zeitschriften ein Bestandteil ihres Politik- oder Geschichtsstudiums ist.

Drei Ausgaben umsonst

Wer eine Zeitschrift sowieso regelmäßig liest, der sollte darüber nachdenken, diese Zeitschrift zu abonnieren. Bestellt man das Abo beim Verlag selbst, so können aufs Jahr gerechnet bis zu 20 % gegenüber des Ladenpreises eingespart werden. Unter www.easyabo.de findet man zudem tolle Angebote, bei denen man etwa 12 Ausgaben des Sterns zum Preis von neun Ausgaben erhält. Allerdings gilt dieses Schnäppchen nur für das erste Jahr des Abos, ab dem zweiten Jahr muss der reguläre Vollpreis gezahlt werden. Dafür erhält man jedoch aktuell als Zugabe zum Stern-Abo einen Surfstick von Vodafone (SIM-Karte inklusive), mit dem man 3 x 1 Stunde im Internet surfen kann. Der Stick wird einfach ans Notebook angeschlossen und schon kann man unterwegs online sein, um noch mehr Informationen zu beziehen.

Mobile Zeitschriften

Mittlerweile bieten die meisten renommierten Zeitschriften, Nachrichtendienste und Magazine spezielle Apps fürs iPhone und iPad an. Wer also bereits über ein solches Gerät verfügt, der kann sich die entsprechende App seines Lieblingsmagazins direkt auf das Smartphone oder Tablet laden – und zahlt dabei nur einmalig. Je nachdem wie viele Zeitschriften man also regelmäßig liest, sollte man es in Erwägung ziehen, ob die Kosten für die verschiedenen Abos sich nicht mit einem solchen Gerät amortisieren lassen würden, denn in vielen Apps werden zudem öfter und aktueller Nachrichten verarbeitet und verbreitet, als es in der Printausgabe der Fall ist.

Secondhand 2.0

Designermode einfach tauschen

Mit der Mode ist das ja so eine Sache: Die Trends kommen und gehen, wiederholen sich nach etlichen Jahren wieder – aber natürlich erst dann, wenn man kurz davor all die alten Kleidungsstücke ausgemistet hat, in der Annahme, dass man sie „eh nie wieder“ anziehen wird. Wer mit den neusten und aktuellsten Trends mithalten möchte, der muss unter Umständen einiges an Geld hinlegen, schließlich wollen die Modehäuser und -macher sich ihre „Innovationen“ gut bezahlen lassen. Wer sich dieser Preisspirale entziehen möchte, für den gibt es mit verschiedenen Internetplattformen neue Möglichkeiten, tolle modische Kleidung gebraucht zu kaufen – oder aber sie gegen Teile aus dem eigenen Kleiderschrank zu tauschen.

Tauschbörsen für Designerware und mehr

Bei www.kleiderkreisel.de werden allerhand Kleidungsstücke in allen denkbaren Größen angeboten. Im Gegensatz zu dem riesigen Angebot sind die Preise ganz klein, da die meisten Menschen, die die Waren anbieten froh darüber sind, wenn im Kleiderschrank endlich wieder Platz und Ordnung herrscht. Hier sind von Jacken, Blusen, Hemden und Hosen über Shirts und Kleider bis hin zu tollen Wintermänteln alle Teile von topaktuell bis Vintage erhältlich. Auch Menschen, die sich mit dem Finden von passender Kleidung schwertun, da viele Läden nur kleine Größen führen, werden hier garantiert fündig. Zudem ist die Auswahl an Schuhen, Taschen, Accessoires, Kosmetika und Parfums ebenfalls riesig. Und mit etwas Glück findet man sogar ein echtes Designerstück zum Schnäppchenpreis. Das Angebot wechselt ständig, da sehr viele Privatanbieter hier aktiv sind.

Das Prinzip

Um auf www.kleiderkreisel.de aktiv sein zu können, muss man sich einen eigenen, kostenlosen Account anlegen. Stöbern kann man natürlich auch ohne Zugangsdaten. Hat man dann ein Objekt der Begierde gefunden, nimmt man Kontakt zum Anbieter auf und kann den Deal sicher machen. Der Betrag wird dann zum Beispiel über PayPal oder als normale Überweisung auf das Konto des Anbieters überwiesen, die Ware wird dann versandt. Möchte man eigene Kleidungsstücke und Accessoires anbieten, kann man dem Anbieter des Teils, das man gerne haben möchte, vorschlagen gegen ein Teil aus dem eigenen Angebot zu tauschen.

Sony Bravia KDL-40EX505 102 cm (40 Zoll) LCD-Fernseher

Ab sofort gibt es den Sony Bravia KDL-40EX505 102 cm (40 Zoll) LCD-Fernseher (Full-HD, 100Hz, DVB-T/-C/-S2) schwarz zu TOP Konditionen.

Mit seinem 40 Zoll Display und Full-HD bliebt kein Detail verborgen. Das Gerät ist derzeit bereits für 605,- Euro zu bekommen. Der ursprüngliche Preis lag vorher bei 849,- Euro. Wer jetzt zuschlägt, spart satte 244 Euro,-. Dieses Geld kann man dann eventuell direkt für einen schönen Blu Ray Player ausgeben.

Sony Bravia KDL-40EX505 102 cm (40 Zoll) LCD-Fernseher (Full-HD, 100Hz, DVB-T/-C/-S2) schwarz

Das hochauflösende Bild gibt auch dunkle Passagen gestochen scharf wieder. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht.

  • FULL HD LCD (1920×1080), BRAVIA Engine 3 und 100Hz Motionflow, 102 cm (40 Zoll) Bildschirmgröße
  • Bravia Internet Video für komfortablen und schnellen Zugriff auf Video-Inhalte aus dem Internet
  • High Definition Decoder und Triple Tuner für DVB-T, DVB-C + DVB-S2; CI+ wird unterstützt
  • 4 HDMI-Eingänge, DLNA Zertifizierung & USB-Media Player (Musik, Fotos, Videos)
  • Lieferumfang: Fernseher, 2 Alkalibatterie, Fernbedienung, Tischstandfuß

Reisebericht – Urlaub in Port Zelande

Familienurlaub in Port Zelande

Meine Familie und ich sind begeisterte Centerparcs Anhänger. Da wird in Deutschland alle Parks schon mehrmals besucht haben, war unser letztes Ziel der Park Port Zelande an der holländischen Küste. Die Anreise verlief einwandfrei und zum Glück sind wir in keinen Stau geraten. Leider hat es kurz vor der Ankunft noch einmal geschüttet wie aus Eimern, doch davon haben wir uns die Laune nicht verderben lassen.

Mit Blick auf den Hafen von Port Zelande erreichten wir schließlich die Rezeption. Um mit 6 Personen fahren zu können, hatten wir uns einen Mietwagen genommen. Anstatt unseres Polos hat man uns einen Smart zur Verfügung gestellt. Dementsprechend eng war der Innenraum samt Gepäck bemessen. Europcar sollte darauf achten, dass man auch das Fahrzeug bekommt, welches man bestellt, da es ansonsten zu Komplikationen kommen kann. Zwischen einem Smart und einem Polo ist Innenraumtechnisch ein großer Unterschied.

Das Einchecken lief wie immer reibungslos, so wie wir es von Centerparcs gewohnt sind. Innerhalb weniger Minuten hatten wir unseren Bungalow erreicht. Es war ein 8 Personen Haus auf 3 Etagen mit Blick auf den Hafen. Die Einrichtung war zweckdienlich und für den Preis vollkommen angemessen. Am besten hat uns die große Dachterrasse gefallen. Von dort aus hatte man einen wunderschönen Überblick. Das Angebot innerhalb des Parks war ebenfalls überzeugend. Der Market Dome, also das Zentrum war wie immer die Hauptanlaufstelle für die meisten Besucher. Hier befindet sich der Eingang zum Schwimmbad, zu einigen Restaurants, Geschäften und einem Supermarkt.

Die ganze Einrichtung wirkte sehr gepflegt und ansprechend. Vor allem der zentrale Bachlauf mit den Enten und Fischen, sowie Schildkröten hatte es unseren Kleinen angetan. Wir haben das Abendessen direkt zum Haus hinzugebucht und konnten uns somit jeden Abend auf ein SEHR!!! reichhaltiges Menü freuen. Es gab abwechslungsreiche Buffets mit verschiedenen Themenbereichen. Alles sehr lecker, frisch und ansprechend zubereitet. Hinter den Buffettischen wurde LIVE gegrillt und gebraten, so dass man immer Nachschub bekam und zwar heiß. Für Salat und Dessert war ebenfalls ausreichend gesorgt.

Den Großteil der Reise haben meine Frau und ich am Wasser verbracht. Hier kann man die Seele baumeln lassen und den Stress des Alltags vergessen. Das freundliche Personal im Centerparcs unterstützt und hilft den Familien mit Kräften. Es gab keinen einzigen schlecht gelaunten Mitarbeiter. Wir fühlten uns wirklich sehr gut aufgehoben. Unser nächster Trip geht übrigens nach Het Heidjerbos. Natürlich werde ich Euch darüber auch wieder einiges zu erzählen haben.

Bis zum nächsten Mal

Euer Helge

Keine kleinen Brötchen mehr backen – Brotbackautomaten

Mit Brotbackautomaten sparen

Die Kosten für Lebensmittel steigen stetig an. Verschiedene Obst- und Gemüsesorten sind Saisonware – ist die Saison in unseren Breitengraden vorbei, werden die gesunden Leckereien importiert und damit steigen die Kosten. Auch die Preise für Milch- und Milchprodukte sind in der Vergangenheit immer wieder angestiegen, Schuld daran sind unter anderem auch globalisierte Handelsmechanismen. Eben diese haben auch Einfluss auf die Entwicklung der Getreidepreise – und so kommt es, dass Brot und Brötchen ebenfalls immer teurer werden. Wem in diesem Preiskarussell langsam aber sicher schwindelig wird, der hat jedoch verschiedene Möglichkeiten, dem zum Beispiel mit einem eigenen Brotbackautomaten zu entgehen.

Brotbackautomaten für kleine Familien und Paare

Vor allem für Singles, Paare und kleine Familien lohnt sich die Anschaffung eines Brotbackautomaten. Die Geräte, die mit Wasser und einer Backmischung befüllt werden, kneten und backen eigenständig frisches Brot und sind bereits ab circa 30 Euro erhältlich. Regelmäßig werden die Automaten vom Discounter angeboten – und sind natürlich auch im Elektrofachmarkt von namenhaften Herstellern wie Ciatronic, Kenwood, Panasonic oder Unold erhältlich. Sie können auf verschiedene Programme eingestellt werden, die den verschiedenen Backmischungen, Mengen und Backzeiten entsprechen. Natürlich muss nicht zwingend mit einer Backmischung gearbeitet werden – eigene Rezepte mit leckeren Zutaten wie Oliven, Leinsamen, getrockneten Tomaten oder Nüssen können nach Lust und Laune ausprobiert werden. Über ein Display können die einzelnen Programme ganz leicht eingestellt werden und Bräunungsgrade ausgesucht werden.

Wie viel kann gespart werden?

Berechnet man Wasser- und Stromkosten sowie die Kosten für die im Brot enthaltene Backmischung, die ebenfalls für wenige Cent beim Discounter in verschiedenen Geschmacks- und Getreidevariationen erhältlich ist, mit ein, so kommt man durchschnittlich auf einen Preis von circa 40 Cent für 750 Gramm frisches Brot. Kauft man im Supermarkt ein abgepacktes Brot dieses Gewichts, so muss man mit circa einem Euro rechnen – beim Bäcker ist das Brot sogar noch teurer. Mit einem Brotbackautomaten kann man also ordentlich Geld sparen, sogar die Anschaffungskosten schmelzen im Handumdrehen und sind schnell amortisiert.

1 22 23 24 25