Hochzeitskarten selbst bestellen

Hochzeitseinladungen selbst gestalten

Der vielleicht schönste Tag im Leben will nicht nur bildlich festgehalten und feierlich zelebriert, sondern auch passend angekündigt werden. Dies geschieht traditionell mit Hochzeitseinladungen, die die Gäste auf dem Postweg erreichen. Da Hochzeiten zu den schickeren und festlichen Ereignissen des gesellschaftlichen Lebens gehören, müssen auch die Einladungskarten gewisse Ansprüche erfüllen. Es gilt also, die Gratwanderung von persönlicher Note, edlem Ambiente und guter Lesbarkeit zu meistern, was dank Kartenmacherei.com keine große Schwierigkeit mehr darstellt.

Aller guten Dinge sind drei – auch in der Welt der Einladungskarten

Viele Heiratswillige dürften nun erleichtert ausatmen: Für die individuelle Gestaltung stilvoller Hochzeitseinladungen werden keine tieferen Kenntnisse im Grafikdesign benötigt. Die technische Assistenz wird nämlich von „Kartenmacherei“ geleistet, was die Sache so einfach macht, wie nur vorstellbar. Der Prozess von Design und Erstellung erfolgt in drei jeweils unkomplizierten Schritten, die sich in die Auswahl eines Musters, dem Ergänzen mit persönlichen Daten, Texten und Fotos sowie das abschließende Hinzufügen von Extras unterteilen. Theoretisch kann die Bestellung der gewünschten Hochzeitseinladungen also schon wenige Minuten nach dem ersten Besuch von „Kartenmacherei“ erfolgen, was für Hochzeitsverhältnisse natürlich keine nennenswerte Zeitspanne ist.

Zu beachten: die Details

Vom grundsätzlichen Aufbau ist die Erstellung der Hochzeitseinladungen tatsächlich mehr als einfach. Optimale Ergebnisse werden allerdings nur erzielt, wenn auch die selbst zugesteuerten Elemente nicht vom Qualitätsstandard abweichen. Bedeutet: Besonders die Fotos, die die Einladungen schmücken, sollten gestochen scharf sein, was eine entsprechende Auflösung voraussetzt. Im Falle einer unzureichenden Ausrüstung kann es sich also lohnen, schon vor der Hochzeit einen ersten Termin mit dem Hochzeitsfotografen zu vereinbaren. Die zweite Fehlerquelle ist natürlich der Text. Flüchtigkeitsfehler sind schnell begangen und werden noch viel schneller übersehen, obwohl es kaum etwas ärgerlicheres gibt, als versehentliche Schreibfehler auf mehreren hundert Karten. Sorgfalt ist also geboten, vor allem auf dem Weg zur perfekten Einladungskarte, die auf „Kartenmacherei“ beginnt und nicht selten die Voraussetzung zur perfekten Hochzeit ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.