Motoröl 5W40 - was heißt das auf sparmunity.de

Motoröl 5W40 – Was heißt das für mich?

Wer in der Fahrschule aufgepasst hat, der weiß, dass die Öldruckkontrolllampe im Auto unbedingt ernst genommen werden sollte. Im Motor findet sich 3, oder mehr Liter Motoröl, das dort eine ganze Reihe von Aufgaben erfüllt. Das Motoröl ist wichtig für den Lauf des Motors. Meldet der Motor einen Mangel an Öl, dann sollte man so schnell wie möglich anhalten und den Motor abstellen. Gestartet sollte der Motor erst wieder nach dem Ersetzen des fehlenden Öls werden. Ob man Motoröl 5W40, oder ein anderes braucht, muss man unbedingt in der Bedienungsanleitung nachschlagen. Wofür die Bezeichnung von Motoröl steht ist gar nicht so kompliziert.

Wie geschmiert

Im Motor gibt es etliche bewegliche Teile. Reiben diese aneinander, dann nützen sie sich ab und Energie geht verloren. Außerdem erhitzt sich der Motor durch die Reibung. Die Lösung, bzw. die Schmiere, die dieses Problem minimiert ist das Motoröl. Die spezielle Ölmischung ist so gestaltet, dass sie einen geschlossenen Ölfilm auf den verschiedenen Bauteilen bildet, So berühren sich die aneinander reibenden beweglichen Teile nicht mehr und das Öl sorgt für den sprichwörtlich reibungslosen Betrieb des Motors.

Motoröl 5W40 - was heißt das auf sparmunity.de
Öl hat viele wichtige Aufgaben im Motor

Kühlung

Neben der Reduktion der Reibung ist die zweitwichtigste Aufgabe des Motoröls die Kühlung der Bauteile. Das Öl bewegt sich im Motor und wird aus der Ölwanne durch den Motor gepumpt und dort immer weiter bewegt. Durch den Fluss des Motoröls wird es immer wieder durch neues ersetzt und kann damit auch Wärme transportieren. Kalte Teile werden gewärmt und warme Teile gekühlt.

Alleskönner

Aber das Motoröl hat auch noch andere Aufgaben im Motor zu erfüllen. Es verhindert beispielsweise, dass die Bauteile korrodieren. Als Korrosionsschutz legt es sich über weite Teile des Motors und verhindert so, dass Luft an die Metallteile gelangt.

Aggressive Verbrennungsprodukte werden durch Stoffe im Öl neutralisiert und entschärft. Sie würden sonst den Motor angreifen. Durch das Öl sind sie weniger aggressiv und der Motor wird geschont.

Beim Betrieb des Motors kann es da und dort auch zu einem Abrieb kommen. Kleine Metallspäne, die sich aus Motorteilen lösen und die eine große Gefahr für den Motor darstellen. Das Öl bindet diese Stoffe und Teilchen und Transportiert sie bis zum Ölfilter, wie sie aufgefangen werden.

Neben echten Fremdkörpern werden aber auch alle anderen Verschmutzungen vom Öl abtransportiert und der Motor laufend reinigt.

High-Tech

An der Fülle von Aufgaben erkennt man bereits, dass das Motoröl, wie wir es heute kennen, ein High Tech-Produkt ist. Statt simplen Mineralöl werden verschiedene synthetische Öle mit entsprechenden Additiven hergestellt und optimal auf den Motor abgestimmt. Wer schon einmal an der Tanke, oder im KFZ Fachhandel vor dem Regal mit den Motorölen gestanden ist, der weiß, dass die Auswahl riesig ist. Spezielle Mischungen, die nicht für jeden Motor geeignet sind. Was aber bedeuten Bezeichnungen wie Motoröl 5W40?

Motoröl 5W40

Sieht man sich die Auswahl an Motorölen, etwa unter www.autoErsatzteile.de an, dannfällt sofort auf, dass die Bezeichnung der Öle alle mit SAE beginnnen. Man sucht also statt Motoröl 5W40 eigentlich SAE 5W40. SAE kommt von Society of Automotive Engineers. Eine Gesellschaft, die die Viskositätsklassen seit mehr als 100 Jahren definiert. Danach gibt es entweder eine, oder zwei Angaben.

Motoröl 5W40 - was heißt das auf sparmunity.de
Welches Öl ist das Richtige?

Sommeröl, Winteröl

Bezeichnungen von Motoröl, wie etwa SAE 50 beziehen sich auf eine Sommeröl. Dabei wird nur die Viskosität bei 100° Celsius definiert. Bei SAE 50 wären das 16,3 mm²/s.Winteröle werden mit Zahlen zwischen 0 und 25, gefolgt von einem W beschrieben. Hier geht es um die Pumpbarkeit des Öls bei Minusgraden. SAE 0W verträgt bis zu -40° Celsius. SAE 5W ist bis -35° Celsius Einsatzbereit. Bei uns aber gebräuchlich sind die Mehrbereichsmotoröle

Mehrbereichsöle

Beim Mehrbereichsöl gibt es zwei Angaben. Nach dem SAE wird die Tiefsttemperatur, wie beim Winteröl angegeben. Nach dem W wird die Höchsttemperatur, wie beim Sommeröl angeführt. Motoröl 5W40 deckt also den Bereich von SAE 5W, also -35° Celsius und SAE 40, also eine Viskosität von 12,5 mm²/s bei 100° Celsius ab. Motoröl 5W40 kann also bei sehr niedrigen, wie auch bei sehr hohen Temperaturen eingesetzt werden.

Das richtige Öl

Weil in jedem Motor unterschiedliche Bedingungen herrschen sollte man sich unbedingt bei der Wahl des Öls zuerst in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs schlau machen. Falsches Öl kann einen unzureichenden Schutz für den Motor bedeuten und den Verschleiss fördern. Das richtige Öl, ob Motoröl 5W40, oder ein anders, ist also das A und O um sein Auto lange fit zu halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.