Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de

Billiger Umzug in Berlin

Es gibt wohl niemanden, der zu viel Geld hat. Zumindest, wenn man die Millionäre und Milliardäre nicht mitrechnet. Wir leben meistens genauso, dass Ausgaben und Einnahmen sich die Waage halten. Fixkosten und ein mehr, oder weniger großer Teil an Luxusgütern, die wir uns leisten, sorgen dafür, dass am Ende des Monats nur noch wenig Geld übrig ist. Im besten Fall sparen wir jeden Monat ein wenig und bauen uns damit Rücklagen auf. Rücklagen für große Investitionen und unerwartete Ausgaben. Ein Umzug ist so eine große Investiton. Trotzdem kann man durchaus auch für kleines Geld umziehen. Wie so ein billiger Umzug in Berlin, oder einer vergleichbaren Stadt ablaufen kann, sehen wir uns heute an.

Wohnungswechsel

Es ist ganz unterschiedlich, wie oft man seine Wohnung im Laufe des Lebens wechselt. Man siedelt auf jeden Fall mehrere Male um. Mal um die erste eigene Wohung zu beziehen, mal um mit einem Partner zusammenzuziehen. Kinder, für die man mehr Platz braucht, oder ein Jobwechsel sorgen dafür, dass ein Umzug notwendig wird. Ein Umzug ist immer eine Reise ins Ungewisse. Auch wenn man sich die neue Wohnung genau angesehen hat und auch die Umgebung in Augenschein genommen hat, kann man niemals mit Sicherheit sagen, wie das Leben am neuen Wohnort sein wird.

Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de
Man darf nicht vergessen, dass rund um den Umzug auch noch andere Arbeiten, wie etwa die Renovierung, anfallen

Umzug in der Stadt

Eine Stadt, wie Berlin, ist sehr unterschiedlich. 12 Bezirke teilen sich in 96 Stadtteile und 434 Kieze. Jeder davon hat seinen eigenen Charme und seine eigene Atmosphäre. Geprägt von der Bevölkerung, aber auch von Bauwerken, Unternehmen und Lokalen vor Ort, ist jeder Kiez etwas Besonderes. Auch wenn man innerhalb Berlins umzieht, heißt das nicht zwangläufig, dass sich wenig verändert. Auch innerhalb der Stadt gibt es große Unterschiede, ländliche, freie und stark verbaute Gegenden.

Den Umzug organisieren

Ein Umzug kostet Zeit, Kraft und Geld. Diese drei Parameter stehen einem ausgewogenen Verhältnis. Man kann das Verhältnis aber verschieben. Investiert man mehr Zeit für den Umzug, dann braucht man weniger Kraft und Geld. Nimmt man eine starke körperliche Belastung auf sich, dann spart das neben dem Geld auch noch Zeit. Und steht ein großes Budget zur Verfügung, dann schont man die eigenen Kräfte und braucht weniger Zeit. Will man mit einem billigen Umzug Berlin durchqueren, dann bedeutet das meist, dass man möglichst wenig Geld ausgeben möchte.

Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de
Wer Ausdauer und Kraft hat, der kann beim Umzug viel Zeit und Geld sparen

Zeit ist Geld

Allerdings darf man beim Umzug nicht zu naiv sein. Die Kosten, die ein Umzugsunternehmen, wie dieser Experte für Umzug Berlin und Brandenburg in Rechnung stellt, wirken auf den ersten Blick höher, als die Stullen und das Bier für die Kumpel, die beim Umzug bereitwillig helfen. Dabei verschiebt man durch die geringeren Ausgaben die Kräfte zu Kraft und Zeit. Vor allem die Zeit kann teuer werden. Geht den Kumpels die Kraft aus, oder ist der Kleinwagen von der Bekannten doch kleiner als die Couch, dann bleibt vielleicht etwas in der alten Wohnung zurück.

Doppelte Mietkosten

Ein direkter Kostenfaktor ist die Miete, die man bezahlen muss, bis man die Wohnung zurückgegeben hat. Je länger der Umzug dauert umso länger muss man für beide Wohnungen Miete bezahlen. Auch wenn es in den seltensten Fällen gelingt die alte Wohnung am letzten Tag zu räumen und die neue Wohnung am nächsten Tag zu beziehen, wäre es doch eine perfekte Variante für einen billigen Umzug in Berlin.

Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de
Wer Ausdauer und Kraft hat, der kann beim Umzug viel Zeit und Geld sparen

Umzug über Nacht

Über Nacht umzuziehen ist zwar meist nicht möglich, sehr wohl kann man aber darüber nachdenken den Hausrat einzulagern. Schafft man es mit dem neuen Vermieter zu vereinbaren, dass man die Schlüssel bereits einen, oder zwei Tage vor dem Monatsersten bekommt, dann kann man den Umzug so planen, dass die alte Wohnung zuerst zurückgegeben wird, bevor für die neue Wohnung die ersten Kosten entstehen.

Billiger Umzug in Berlin

Das ist innerhalb der Stadt durchaus denkbar. Die Wege sind nicht weit und solange man innerhalb eines Tages alles von der alten in die neue Wohnung schaffen kann, spart das am meisten Geld. Investiert man das Geld stattdessen in ein Umzugsunternehmen, dann kann man sicher sein, dass der Auszug genauso reibungslos und innerhalb der angesetzten Zeit über die Bühne geht, wie der Einzug.

Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de
Nur weil man kein Geld ausgibt ist ein Umzug nicht billig

Selber umziehen

Will man selbst, also ohne Unterstützung eines Umzugsunternehmens umziehen, dann lohnt es sich, viel Zeit zu investieren. Ein Umzug birgt viele Tücken und dauert in den allermeisten Fällen deutlich länger, als angenommen. Der Laderaum wird knapp, die Helfer verlässt die Kraft und Möbel müssen zerlegt werden, weil sie nicht durch den Türrahmen passen. Wer sich vornimmt den Umzug locker übers Wochenende zu organisieren, der sollte ruhig Freitag bis Dienstag vorsehen. So kann man entspannter arbeiten und unerwartete Probleme führen nicht automatisch ins Chaos.

Viel Kraft

Eine zweite Variante, um Geld zu sparen, ist der Einsatz von viel Arbeitskraft. Wer in der Lage ist zwanzig, oder mehr Helfer zu organisieren, der kann mit dieser Menge an Helfern durchaus Zeit und Geld sparen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings eine ordentliche Planung. Nur wenn jeder weiß, was sie, oder er zu tun hat, bringen die Helfer auch wirklich etwas. Ideal ist in diesem Fall, Teilverantwortungen zu vergeben. Eine Person koordiniert die Transporte und ist Ansprechpartner für die anderen Verantwortlichen. Für jeden Raum gibt es einen Verantwortlichen, der mit ein paar Helfern den Abbau und in der neuen Wohnung auch den Aufbau organisiert.

Billiger Umzug in Berlin auf sparmunity.de
Guten Freunden, die beim Umzug helfen, stellt man zumindest eine ordentliche Verpflegung zur Verfügung

Dankbarkeit

Allerdings muss man mit dieser Strategie auch damit Rechnen, dass man den Helfern zumindest für die nächsten Jahre etwas schuldet. Im schlimmsten Fall muss man also bei den nächsten zwanzig Umzügen selbst Hand anlegen. Betrachtet man es von dieser Seite und rechnet auch noch Verpflegung und das Abendessen, zu dem man die zwanzig Helfer als Dank einlädt, mit ein, dann kann auch diese Variante teuer werden.

Vergleichen und sparen

Ein billiger Umzug in Berlin ist allerdings auch mit einem Umzugsunternehmen möglich. Der Vorteil dabei ist, dass die Komponenten Zeit und Kraft weniger strapaziert werden. Man bespricht den Umzug, vergibt den Auftrag und öffnet den Umzugshelfern die Türen. Damit ist im Idealfall alles erledigt. Umzugskartons und sonstige Hilfsmittel stellen solche Unternehmen zur Verfügung. Dank eines stark umkämpften Markts in Berlin ist es leicht ein Umzugsunternehmen zu finden. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall und oft sind professionelle Umzüge billiger als privat organisierte. Auf jeden Fall sind sie stressfreier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.